•  
  •  

Tollertreffen 2019 - Kurse


Kursübersicht

Vormittag
Nachmittag

Jagd
Junghundekurs
Dummy-Training (Anfänger)
Schnupperkurs "Clicker"
Lernspaziergang
Schnuppertraining Sanitätshund
Dummy-Training (Fortgeschrittene)
Longieren



Kursleitung
Rudolf Rohrbach
Kursbeschrieb
Dieser Kurs ist ein Dauerbrenner.
Seit Jahren gibt der ehemalige Wildhüter von Innertkirchen Einblick in die jagdliche Grundschule und stösst damit immer wieder auf grosses Interesse.
Voraussetzung
-
Mitbringen
  • Belohnungen
  • lange Leine (ev. Reepschnur), ca. 8m (wenn vorhanden)
Anzahl Teilnehmer
max. 6 Hunde

Kursleitung
Anita Mühlethaler
Carla Röthlin (bei mehr als 8 Hunden)
Kursbeschrieb
Arbeit mit positiver Verstärkung, Entspannung, Impulskontrolle, Spielen, Beisshemmung, Handling, Rückruf.
Voraussetzung
Alter der Hunde: 5 bis 12 Monate
Mitbringen
  • Decke
  • weiche Guddelis
  • 2 gleichwertige Spieli
  • lange Leine 3-4 m
Anzahl Teilnehmer
8 - 16 Hunde(Gruppen à 4 Hunde
Gruppe  1:  von 09.00 – 10.00 Uhr
Gruppe  2:  von 10.15 – 11.15 Uhr
falls sich mehr als 8 Hunde für den Junghundekurs anmelden, wird zusätzlich Carla Röthlin eine Gruppe übernehmen

Kursleitung
Wanda Burn-Leuthold
Kursbeschrieb
Beim Dummy-Training wird die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund intensiv gefördert und werden die Hunde auf anspruchsvolle Weise körperlich und geistig gefordert. Natürliche Verhaltensweisen werden in die gewünschten Bahnen gelenkt, der Hund darf jagen und Beute machen – mit dem Dummy.
Dummy ist der englische Begriff für eine Attrappe und bezeichnet das Training von Hunden mittels einer Attrappe für das Apportieren. Die meisten Dummys bestehen aus einem mit Sand gefüllten Segeltuchsäckchen in unterschiedlicher Grösse. Diese Hundesportart wurde früher als Vorbereitung zur Jagd gemacht.
 
Die Dummyarbeit besteht aus folgenden Aufgabenbereichen:
Apportieren – Bringen des Dummys
Markieren – Merken der Fallstelle des Dummys
Einweisen – Der Hundeführer weist seinen Hund in ein bestimmtes Gelände
Verlorensuche – Der Hund soll in einem vorgegebenen Gebiet den Dummy finden

Durch jahrelange gezielte Zucht wurden beim Retriever genau diese Eigenschaften rausgezüchtet. Man merkt, dass ihm die Dummyarbeit sehr viel Spass macht und ihm im Blut liegt, wie beim Border Collie das Hüten der Schafe
Voraussetzung
-
Mitbringen
  • Eigene Dummys (wenn vorhanden)
  • Evt. Bodenschraube
  • Futter
  • Hundepfeife
Anzahl Teilnehmer
pro Kurs max. 8 Hunde

Kursleitung
Sibylle Aschwanden
Kursbeschrieb
Gemeinsam wollen wir einen sogenannten Lernspaziergang in der Gruppe machen. Die Hunde sind dabei angeleint. Jede Übung kann auf den aktuellen Trainingsstand des jeweiligen Hundes angepasst werden. Wir machen einerseits Gruppenübungen in wechselnder Umgebung. Aber wir nutzen auch Situationen und Objekte, auf die wir unterwegs treffen für ein Training oder ein Beschäftigungsspiel. Vielleicht begegnen uns Menschen, Fahrzeuge oder Tiere, mit denen wir das richtige Verhalten bei Begegnungen üben können. Oder wir treffen auf Felsblöcke, Mauern, Zaunpfähle oder Baumstrünke, die wir nutzen, um das Körpergefühl unserer Toller zu schulen oder gelernte Signale oder einen Trick zu generalisieren. Ein Rucksack mit ein paar Utensilien vervollständigt die Ideen-Sammlung, was jeder mit seinem Hund auf dem Spaziergang so alles machen kann, um ihn geistig und körperlich auszulasten, zu trainieren und an der Bindung zu arbeiten.
Voraussetzung
Ich lege grossen Wert auf einen fairen Umgang mit dem Hund. Deshalb arbeiten wir in diesem Kurs ohne Korrekturen wie Schimpfen, Leinenruck und dergleichen. Die teilnehmenden Toller sollten darum unbedingt klar kommen mit der Gruppensituation an der Leine. Wir wollen keinen Hund überfordern.
Mitbringen
  • Bitte viele leckere Guddelis mitbringen zum Belohnen und Suchen
Anzahl Teilnehmer
max. 8 Hunde

Kursleitung
Barbara und Daniel Schöni
Kursbeschrieb
Der ausgebildete Sani-Hund sucht ein bestimmtes, gekennzeichnetes Waldrevier in systematischer Suche nach drei Personen und einem Gegenstand ab. Erfolge (Personen oder Gegenstand) werden mittels Bringselverfahren angezeigt.
Wir geben einen Einblick in die Ausbildung zum Sani-Hund (Revierarbeit). Individuell je nach Ausbildungsstand. Die Teilnehmer werden auch als Figuranten eingesetzt, da diese Aufgabe in einer Sani-Gruppe unabdingbar ist.

Voraussetzung
Für den Hundeführer keine.
Der Hund sollte einen gewissen Grundgehorsam haben und sicher abrufbar sein

Mitbringen
  • Kleine Wurststücke, Parfait,
  • Hundepfeife
  • Bodenschraube zum Anbinden.
  • Wenn vorhanden Schabracke und Bringsel.
  • Kein Brustgeschirr.


Anzahl Teilnehmer
max. 6 Hunde

Kursleitung
Astrid Abgottspon
Kursbeschrieb
Motivation und Freude am Training mit dem Clicker. Der Clicker ist ein sekundärer Bestärker, welcher im Aufbau zu Tricks, im Alltag und auch im Hundesport anwendbar ist. Wir werden die Grundlagen des Clicker-Trainings besprechen und die Theorie in die Praxis umsetzen.
Voraussetzung
-
Mitbringen
  • Clicker (wenn vorhanden)
  • klein geschnittene Belohnungswürfel (weich)
  • Brustgeschirr
  • lange Leine (keine Rollreine)
Anzahl Teilnehmer
max. 6 Hunde

Kursleitung
Jacqueline Kramer
Kursbeschrieb
Das korrekt aufgebaute Longiertraining bietet sich für die bewegungsfreudigen und mental starken Toller sehr an. Die Verbindung zwischen Hund und Mensch wird gefestigt und die verbale und non-verbale Kommunikation fördert die Zusammenarbeit - auch in anderen Bereichen des Sports oder des Alltags.
Ziel des Longierens ist das Führen und Lenken auf Distanz und die Feinabstimmung der Körpersprache zwischen Mensch und Hund.
Während des Longierens können auch Stellungen wie Sitz, Platz und Steh auf Distanz eingebaut werden. Wendungen werden mit dem Abruf verknüpft und bieten eine weitere Möglichkeit des Trainings.
Longiertraining fordert den Hund sowohl körperlich wie mental. Der Hund wird durch die Bewegung und klare Führung stets bestätigt. Longieren ist druckloses und ruhiges Arbeiten mit dem Hund, das die Freude und Motivation des Hundes fördert und allen Beteiligten Spass macht. 
Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, egal ob im Sport- oder Familienhundebereich.
Voraussetzung
-
Mitbringen
  • Freude und Motivation,
  • Motivationsgegenstand
  • Leinen für das Training werden zur Verfügung gestellt
Anzahl Teilnehmer
max. 8 Hunde